Heimwerker Projekte während des Lockdowns

Jüngere Generation entwickelt mehr Selbstvertrauen

Die Pandemie hat dazu beigetragen, dass die Bevölkerung in Deutschland in den letzten 1,5 Jahren den Großteil Ihrer Zeit in den eigenen vier Wänden verbracht hat. Nicht nur in ihrer Freizeit, sondern auch zum Arbeiten blieben viele Menschen zuhause. Das hat dazu geführt, dass das Interesse an DIY Projekten jeglicher Art stark zugenommen hat.

Der Lockdown hat uns definitiv gelehrt, Nerven zu bewahren, aber er hat uns auch etwas anderes geschenkt, und zwar: Zeit. Und während viele Menschen angefangen haben ein Instrument zu lernen oder Sauerteigbrot zu backen, haben 67,5 % der Befragten aufgrund der freien Zeit mehr Heimwerker- und DIY-Projekte durchgeführt. Sicher ist jedenfalls, dass der Lockdown einen positiven Einfluss auf unsere Heimwerker-Fähigkeiten hatte, denn 45,8 % hat dadurch mehr Selbstvertrauen in die eigenen, handwerklichen Fähigkeiten aufgebaut und wir hoffen, dass sie das in Zukunft auch so beibehalten.

Obwohl die meisten Befragten angaben, dass sie mehr Selbstvertrauen aufgebaut haben, gibt es jedoch auch Situationen, in denen man die Arbeit lieber einem professionellen Handwerker überlässt. Hier die Top 3 dieser Handwerkertätigkeiten:

  • . Komplexe Sanitärarbeiten
  • . Anbau eines Arbeitszimmers oder Werkstatt
  • . Verkabelungen

Bei einer Sache sind sich alle Altersgruppen einig: Wenn es um komplexere Renovierungsarbeiten wie beispielsweise die Installation von neuen Sanitärarmaturen geht, ist auf jeden Fall ein professioneller Handwerker gefragt.

Dieser wird vor allem deshalb beauftragt, weil man sich damit die Gewissheit verschafft, dass die Arbeiten fachmännisch erledigt werden. Außerdem waren viele Befragten der Meinung, dass es einfacher ist, einen Profi für solche Angelegenheiten zu bezahlen, als sich das Wissen selbst anzueignen.

Der Lockdown war nicht nur von Einschränkungen geprägt, sondern hat auch dafür gesorgt, dass sich mehr Menschen trauen, eigene Heimwerker-Projekte durchzuführen. Grund hierfür ist vor allem die zusätzliche Zeit und daraus entstehende Langeweile, die der Lockdown verursacht hat. Die Umfrage hat jedoch vor allem gezeigt, dass man der jüngeren Generation weitaus mehr zutrauen kann, wenn es um Heimwerker-Aktivitäten geht.

Dein Gartenmagazin & Onlineshop Garten-und-Terrasse.de
Logo
[menu name="Main Menu"]