Kreative Stille im JVA-Unterrichtsraum – openPR

Coronabedingt konnte nur eine begrenzte Anzahl von Strafgefangenen an der Aktion teilnehmen. Daher hatte man sich vor Beginn der Aktion dazu entschlossen, zwei benachbarte Unterrichtsräume zu Wahllokalen umzufunktionieren. Die sechs bzw. sieben Teilnehmer zeigten anfänglich große Vorbehalte, was das Ganze denn überhaupt solle. Nachdem sich die Ersten ein Herz gefasst hatten und loslegten, entspann sich in den mittäglichen Stunden so manch lebhafte Diskussion über Verantwortlichkeit, Demokratie und Fatalismus. Während die Gruppe mit jüngeren Strafgefangenen länger brauchte, um Revierkampfverhalten und alberne Späßchen abzulegen, waren die Älteren ruhiger und konnten sich recht schnell auf eine Diskussion einlassen. Hierbei stellte sich heraus, dass einige der Teilnehmer schlimme Kriegserfahrungen hinter sich gebracht hatten. Immer wieder fielen Anspielungen auf traumatische Erlebnisse, die freilich nicht in aller Deutlichkeit zur Sprache kamen. Doch nach etwa 90 Minuten trat eine konzentrierte Stille in beiden Räumen ein: Die jungen Männer waren offensichtlich in die Gestaltung ihrer Wahlzettel wirklich vertieft. Immer wieder kamen Fragen auf, was das Programm der auf dem Wahlzettel verzeichneten Parteien anging. Persönliche Lebensgeschichte, Zukunftspläne, das Leben im Hier und Jetzt der JVA, politische Ansichten und die eigene Gefühlswelt – all dies floss in diesen Stunden zusammen. Am Ende waren viele beeindruckende Bilder entstanden. Eines der schönsten Arbeiten war ein Geschenk an eine verehrte Lehrerin, die in lockerem aber stets souveränen Umgang den jungen Strafgefangenen Sympathie und Respekt entgegenbrachte. Man hatte sich an diesem Tag für eine gewisse Zeit einer künstlerischen und politischen Fragestellung geöffnet. Dann holte einen der Gefängnisalltag wieder ein.

Mittlerweile hat Schmitt viele hundert künstlerisch gestaltete Wahlzettel sammeln können. Die Arbeiten werden im Frankfurter Kunstverein Familie Montez vom 13. bis zum 20. Dezember 2020 der Öffentlichkeit vorgestellt. Auch dort wird man die Möglichkeit haben, selbst Hand anzulegen und Blanko-Wahlzettel künstlerisch zu bearbeiten. Für die Strafgefangenen ist die Ausstellung etwas ganz Besonderes: Sie merken, dass sie ernstgenommen werden. Der Kunstverein ist ein äußerst prominenter und begehrter Veranstaltungsort. Dort hat der Deutsche Fußballbund seine Jahresversammlung abgehalten. Fernsehsendungen werden von dort live ausgestrahlt. Und weltberühmte Künstler wie die New Yorker Photographin Annie Leibovitz hatten hier ihre Ausstellung.

Die Initiative „Werde DEMOKREATIV!“ will junge Menschen zur aktiven Teilhabe an der Demokratie auf spielerische Art anstiften.

Dein Gartenmagazin & Onlineshop Garten-und-Terrasse.de
Logo
[menu name="Main Menu"]