Rasenmäher

Sie möchten einen Rasenmäher kaufen? Informieren Sie sich vor dem Kauf gerne in unserem Ratgeber, den Sie hier finden – zum Ratgeber.

Filter

Ergebnisse 1 – 36 von 150 werden angezeigt

Ursprünglicher Preis war: €679,99Aktueller Preis ist: €454,30.
33%
Ursprünglicher Preis war: €199,99Aktueller Preis ist: €117,00.
41%
Ursprünglicher Preis war: €134,99Aktueller Preis ist: €79,95.
41%
Ursprünglicher Preis war: €134,99Aktueller Preis ist: €79,95.
41%
Ursprünglicher Preis war: €329,99Aktueller Preis ist: €227,00.
31%
Ursprünglicher Preis war: €180,98Aktueller Preis ist: €114,85.
37%

Was ist ein Rasenmäher?

Ein Rasenmäher ist ein motorisiertes oder manuelles Gerät, das dazu verwendet wird, das Gras auf einem Rasen oder einem ähnlichen Stück Land zu schneiden. Ein typischer Rasenmäher besteht aus einem Gehäuse, einem Schneidemesser und einem Antriebsmechanismus (entweder manuell oder motorisiert). Rasenmäher gibt es in verschiedenen Größen, von kleinen handbetriebenen Modellen für kleine Rasenflächen bis hin zu großen fahrbaren Modellen für große Rasenflächen. Es gibt auch verschiedene Arten von Rasenmähern, einschließlich Spindelmähern, Rotationsmähern und Aufsitzmähern. Rasenmäher sind ein wichtiger Teil der Rasenpflege und helfen dabei, das Gras auf einer angemessenen Länge zu halten, um ein gesundes und attraktives Aussehen zu gewährleisten.

Wie viel kostet ein guter Rasenmäher?

Der Preis für einen guten Rasenmäher hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich der Art des Mähers, seiner Größe, seiner Funktionen und seiner Qualität. Ein einfacher, handbetriebener Spindelmäher kann weniger als 100 Euro kosten, während ein größerer, benzinbetriebener Aufsitzmäher mit vielen Funktionen und einem großen Schneidemesser mehrere tausend Euro kosten kann.

In der Regel liegen die Kosten für einen guten, motorisierten Rasenmäher zwischen 200 und 800 Euro, abhängig von den Funktionen und der Qualität des Mähers. Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass ein höherer Preis nicht immer bedeutet, dass ein Rasenmäher besser ist. Es ist immer eine gute Idee, Bewertungen und Empfehlungen von anderen Kunden zu lesen, um sicherzustellen, dass der Rasenmäher zu Ihren Bedürfnissen passt und seinen Preis wert ist.

Welcher Rasenmäher für welche Größe?

Die Größe des Rasenmähers hängt von der Größe der Rasenfläche ab, die gemäht werden muss. Es gibt verschiedene Arten von Rasenmähern, die für unterschiedliche Rasenflächen geeignet sind. Hier sind einige Empfehlungen für die Auswahl eines Rasenmähers basierend auf der Größe des Rasens:

  • Für Rasenflächen bis zu 50 m²: Ein handbetriebener Spindelmäher oder ein kleiner elektrischer Rasenmäher mit einer Schnittbreite von 30-40 cm ist ausreichend.
  • Für Rasenflächen zwischen 50 m² und 500 m²: Ein elektrischer Rasenmäher oder ein kleiner benzinbetriebener Rasenmäher mit einer Schnittbreite von 40-50 cm ist geeignet.
  • Für Rasenflächen zwischen 500 m² und 2000 m²: Ein größerer benzinbetriebener Rasenmäher mit einer Schnittbreite von 50-60 cm ist empfehlenswert. Ein Aufsitzmäher kann auch eine gute Option sein.
  • Für Rasenflächen über 2000 m²: Ein großer Aufsitzmäher oder ein robuster, professioneller Rasenmäher mit einer Schnittbreite von 60-120 cm ist notwendig.

Wie viel PS muss ein guter Benzin-Rasenmäher haben?

Die Leistung eines Benzin-Rasenmähers wird normalerweise in Kubikzentimetern (cc) angegeben, nicht in PS (Pferdestärken). Die Leistung eines Benzin-Rasenmähers hängt jedoch von mehreren Faktoren ab, einschließlich der Größe des Motors, der Art des Mähers und der Schnittbreite des Mähers.

Für die meisten privaten Rasenflächen ist ein Benzin-Rasenmäher mit einer Leistung von 120-190 cc ausreichend. Ein größerer Rasenmäher mit einer Leistung von 200-300 cc kann für große Rasenflächen oder für den gewerblichen Einsatz geeignet sein.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass eine höhere Leistung nicht immer notwendigerweise zu einer besseren Mähleistung führt. Andere Faktoren wie die Qualität des Schneidemessers und der Antriebsmechanismus können auch eine Rolle spielen. Es ist ratsam, Bewertungen und Empfehlungen von anderen Kunden zu lesen, um sicherzustellen, dass der ausgewählte Benzin-Rasenmäher den Anforderungen entspricht.

Wie lange hält ein Rasenmäher Motor?

Ein gut gewarteter Benzin-Rasenmähermotor kann normalerweise 500 bis 1000 Stunden oder mehr halten, bevor er ausgetauscht werden muss. Bei einem Elektro-Rasenmäher hängt die Lebensdauer des Motors von der Qualität des Motors und der Batterie ab, aber in der Regel halten sie länger als ein Benzin-Rasenmähermotor.

Es ist wichtig, den Rasenmähermotor regelmäßig zu warten, um die Lebensdauer des Motors zu verlängern. Regelmäßige Wartung kann den Austausch von Verschleißteilen wie Luftfiltern, Zündkerzen und Öl beinhalten. Es ist auch wichtig, den Rasenmähermotor nach jeder Verwendung zu reinigen und sicherzustellen, dass er vor Regen und Feuchtigkeit geschützt ist. Durch sorgfältige Pflege und Wartung kann die Lebensdauer des Rasenmähermotors verlängert werden.

Welcher Rasenmäher ist besser? Ein Benzin-Rasenmäher oder ein Elektrischer Rasenmäher?

Ob ein Benzin-Rasenmäher oder ein Elektrischer Rasenmäher besser ist, hängt von den individuellen Anforderungen und Vorlieben ab. Hier sind einige Vor- und Nachteile beider Arten von Rasenmähern:

Benzin-Rasenmäher:

Vorteile:

Mehr Leistung, ideal für größere Rasenflächen, kein Kabel, flexibel einsetzbar

Nachteile:

Lauter und schwerer, erfordert regelmäßige Wartung, höhere Betriebskosten (Benzin und Öl)

Elektrischer Rasenmäher:

Vorteile:

Leiser und leichter, erfordert weniger Wartung, geringere Betriebskosten, umweltfreundlicher

Nachteile:

Eingeschränkte Bewegungsfreiheit durch das Kabel, weniger Leistung für größere Rasenflächen, begrenzte Akkulaufzeit bei akkubetriebenen Modellen
Wenn Sie eine kleine Rasenfläche haben, können Sie mit einem elektrischen Rasenmäher eine gute Wahl treffen. Wenn Sie jedoch eine größere Rasenfläche haben, ist ein Benzin-Rasenmäher möglicherweise besser geeignet, um eine effektive und schnelle Mähleistung zu erzielen.

Wie pflegt man einen Rasenmäher?

Eine regelmäßige Wartung und Pflege des Rasenmähers ist wichtig, um eine optimale Leistung und eine lange Lebensdauer des Geräts sicherzustellen. Hier sind einige wichtige Schritte, um einen Rasenmäher zu pflegen:

  • Reinigung: Entfernen Sie nach jeder Verwendung Grasreste, Schmutz und Ablagerungen von den Messern, der Schutzabdeckung und dem Gehäuse des Rasenmähers. Stellen Sie sicher, dass der Motor des Rasenmähers vor Wasser geschützt ist.
  • Ölwechsel: Der Motor des Rasenmähers benötigt regelmäßig einen Ölwechsel, um reibungslos zu laufen. Überprüfen Sie den Ölstand und füllen Sie das Öl bei Bedarf nach. Wechseln Sie das Öl mindestens einmal im Jahr.
  • Luftfilter: Der Luftfilter des Rasenmähers sollte regelmäßig gereinigt oder ausgetauscht werden, um eine optimale Leistung des Motors zu gewährleisten. Überprüfen Sie den Luftfilter nach Bedarf und reinigen oder tauschen Sie ihn aus.
  • Messer: Überprüfen Sie regelmäßig den Zustand der Messer des Rasenmähers und ersetzen Sie sie bei Bedarf. Schärfen Sie die Messer mindestens einmal im Jahr, um eine effektive Schnittleistung zu gewährleisten.
  • Zündkerze: Die Zündkerze des Rasenmähers sollte regelmäßig gereinigt und ausgetauscht werden, um eine effektive Zündung des Motors zu gewährleisten.
  • Aufbewahrung: Lagern Sie den Rasenmäher an einem trockenen und sauberen Ort, geschützt vor Feuchtigkeit und Sonnenlicht.

Durch die regelmäßige Wartung und Pflege des Rasenmähers können Sie sicherstellen, dass das Gerät in gutem Zustand bleibt und eine optimale Leistung erbringt.

Wo kann man einen Rasenmäher kaufen?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, einen Rasenmäher zu kaufen. Hier sind einige Optionen:

  • Fachhändler: Fachgeschäfte für Gartengeräte und Werkzeug führen normalerweise eine große Auswahl an Rasenmähern verschiedener Marken und Modelle. Hier können Sie auch eine persönliche Beratung von Fachleuten erhalten und den Rasenmäher vor dem Kauf ausprobieren.
  • Baumärkte: Große Baumärkte bieten oft auch eine breite Auswahl an Rasenmähern zu erschwinglichen Preisen an. Hier können Sie auch andere Werkzeuge und Zubehör für die Gartenpflege finden.
  • Online-Shops: Es gibt viele Online-Shops, die eine große Auswahl an Rasenmähern anbieten. Hier können Sie verschiedene Modelle und Marken vergleichen und oft zu günstigeren Preisen einkaufen. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie bei seriösen Händlern kaufen und lesen Sie die Kundenbewertungen, bevor Sie sich für einen Kauf entscheiden.
  • Second-Hand-Märkte: Wenn Sie ein begrenztes Budget haben, können Sie auch gebrauchte Rasenmäher auf Flohmärkten oder Online-Plattformen wie eBay kaufen. Hier sollten Sie jedoch besonders vorsichtig sein und den Zustand des Geräts sorgfältig überprüfen, bevor Sie es kaufen.

In welchen Baumärkten kann man einen Rasenmäher kaufen?

Es gibt viele Baumärkte, die Rasenmäher im Sortiment haben. Hier sind einige Beispiele:

  • Obi
  • Hornbach
  • Bauhaus
  • Toom Baumarkt
  • Hagebau
  • Globus Baumarkt
  • Hellweg
  • BayWa Bau- und Gartenmärkte
  • Raiffeisen Baumarkt
  • Dehner Garten-Center

Natürlich gibt es noch viele weitere Baumärkte und Gartencenter, die Rasenmäher verkaufen. Es lohnt sich, vor einem Kauf verschiedene Anbieter zu vergleichen und sich im Vorfeld über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Modelle zu informieren.

Welche Hersteller von Rasenmähern gibt es?

Es gibt viele Hersteller von Rasenmähern auf dem Markt. Hier sind einige der bekanntesten und renommiertesten Hersteller:

  • Bosch
  • Gardena
  • Honda
  • Husqvarna
  • Makita
  • Sabo
  • Stihl
  • Toro
  • Viking
  • Wolf-Garten

Natürlich gibt es noch viele weitere Hersteller von Rasenmähern.

Wie oft muss man das Messer eines Rasenmähers nachschärfen?

Wie oft das Messer eines Rasenmähers nachgeschärft werden muss, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z.B. der Größe des Rasens, der Häufigkeit der Nutzung und der Art des Bodens. Ein stumpfes Messer kann den Rasen unsauber schneiden und die Grashalme schädigen.

Als Faustregel gilt, dass das Messer des Rasenmähers etwa einmal pro Saison geschärft werden sollte. Wenn Sie jedoch merken, dass das Mähen schwieriger wird oder der Rasen ungleichmäßig geschnitten wird, kann es sein, dass das Messer früher nachgeschärft werden muss. Es ist auch ratsam, das Messer nach jedem größeren Einsatz auf Schäden oder Risse zu überprüfen.

Das Nachschärfen des Messers können Sie entweder selbst mit einer Feile oder einem Schleifstein erledigen, oder es einem Fachmann überlassen. Wenn Sie das Messer selbst schärfen, sollten Sie sicherstellen, dass es gleichmäßig und scharf ist, um ein sauberes und effektives Mähergebnis zu erzielen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Rasenmäher mit Antrieb und einem Rasenmäher ohne Antrieb?

Ein Rasenmäher mit Antrieb hat einen Motor, der das Messer und die Räder antreibt, während ein Rasenmäher ohne Antrieb nur das Messer bewegt und von Hand geschoben wird.

Ein Rasenmäher mit Antrieb eignet sich besonders für große Rasenflächen oder Rasenflächen mit vielen Steigungen, da er dem Benutzer das Schieben erleichtert und die Geschwindigkeit des Mähers erhöht. Es gibt zwei Arten von Antriebssystemen: den Vorderradantrieb und den Hinterradantrieb. Beim Vorderradantrieb wird der Mäher angetrieben, indem die Vorderräder angetrieben werden, während beim Hinterradantrieb die Hinterräder angetrieben werden. Der Hinterradantrieb ist in der Regel stärker und bietet eine bessere Traktion auf unebenen Flächen.

Ein Rasenmäher ohne Antrieb ist leichter und einfacher zu handhaben, was ihn ideal für kleine bis mittelgroße Rasenflächen macht. Es ist jedoch anstrengender, ihn manuell zu schieben, besonders auf unebenem Terrain oder Steigungen.

Insgesamt hängt die Wahl zwischen einem Rasenmäher mit oder ohne Antrieb von der Größe und Art des Rasens sowie von der physischen Fähigkeit des Benutzers ab.

 

1 KW 24 02 2023

Entschuldigung - diese Funktion geht auf dieser Seite leider nicht 

Dein Gartenmagazin & Onlineshop Garten-und-Terrasse.de
Logo