Endspurt für das Baukindergeld – Bauen Wohnen Haus Garten Pflege

Bis Ende 2020 muss Grundstein für die Förderung gelegt werden

Wer das Baukindergeld noch beantragen möchte, muss bis Ende 2020 Nägel mit Köpfen machen. Für alle, die eine bestehende Immobilie oder einen Neubau vom Bauträger kaufen, gilt: Der notarielle Kaufvertrag muss bis zum 31.12.2020 unterschrieben werden. Für alle Familien, die neu bauen, gilt: Die Baugenehmigung muss bis zum 31.12.2020 erteilt sein.

Mit Einzug und Antragstellung bei der KfW können sich Familien dann aber Zeit lassen. Auch nach 2020 kann der Antrag auf Baukindergeld innerhalb von 6 Monaten nach dem Einzug gestellt werden, spätester Antragszeitpunkt ist der 31.12.2023.

Wegen zahlreicher Einschränkungen und Verzögerungen aufgrund der Corona-Pandemie werden Rufe nach einer Baukindergeld-Verlängerung immer lauter. Ob die Frist für Baugenehmigungen und Kaufverträge noch über 2020 hinaus verlängert wird, wird wohl erst Ende des Jahres entschieden. Auch eine Verstetigung des Förderprogramms ist zunächst nicht geplant. Nach dem Ende der Förderung ist eine ausführliche Auswertung vorgesehen, frühestens in der nächsten Legislaturperiode soll dann über eine Neuauflage des Baukindergeldes entschieden werden.

Ziel der Aktion pro Eigenheim ist es, allen Bauinteressierten in Fragen der Förderung und Finanzierung bei Neubau und Hauskauf möglichst große Transparenz zu verschaffen. Denn dadurch lässt sich bares Geld sparen, das dann für den Hausbau zur Verfügung steht. Speziell junge Familien mit Kindern können sich den Traum vom Eigenheim so leichter erfüllen. Darüber hinaus geht es darum, Bauherren für Themen wie Sicherheit, Barrierefreiheit, Wohngesundheit und Nachhaltigkeit zu sensibilisieren. Denn wer vorausschauend plant und baut, kann das eigene Haus in allen Lebensaltern selbstbestimmt nutzen.

Dein Gartenmagazin & Onlineshop Garten-und-Terrasse.de
Logo
[menu name="Main Menu"]